Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Home Home/english Association Verein Rafiki Mount Kenia Lage und Zugang Rutundu-Route Lake Alice Austrian Hut Gipfeltag Burguret-Route Projekte Bildergalerie Biogasanlage Bildergalerie Zisterne Bildergalerie Neubau Schulgebäude Kontakt Links 

Projekte

Basis- und Projektarbeit

Die Mount Kenia Kinderhilfe e.V. gewährleistet durch finanzielle Unter-stützung die Basisversorgung viele Waisenkinder. Darüber hinaus tragen wir durch größere Einzelprojekte mittelfristig zu einer kontinuier-lichen Verbesserung der Lebenssituation in den Dörfern der Mt. Kenia-Region beitragen.Ein wichtiges Projekt, das wir verfolgen, ist der Bau von Biogas-Anlagen in den Dörfern der Mount Kenia Region. Die Hygiene ist in den ländlichen Gebieten ein großes Problem. Die meisten Dörfer haben keine Toiletten und die Menschen verrichten ihre Notdurft in der näheren Umgebung. Bei Regen gelangen die Fäkalien in die Flüsse, aus denen wiederum Trinkwasser entnommen wird. Krankheiten sind die Folge.Durch eine Biogasanlage können mit relativ geringem finanziellen Aufwand mehrere Probleme gleichzeitig gelöst und die Lebenssituation der Familien deutlich verbessert werden:Die Verunreigung des Trinkwassers und der Landschaft wird gestoppt.Durch die Verwendung von leicht zugänglichen Toiletten wird das Hygiene-Bewusstsein in den Familien gefördert.Das Verbrennen von Holz und die damit verbundene Luftver-schmutzung wird reduziert.Die Abholzung und die damit verbundene Bodenerrosion wird verringert.Durch die Verwendung des Gases zum Kochen wird die Arbeits-belastung der Frauen reduziert, da sie kein Holz mehr sammeln müssen.Kochen mit Gas verringert die Rauchbelastung ín den Hütten. Die Gefahr von Erkrankungen der Augen und Atemwege wird somit reduziert Der entstehende Kompost kann als Dung für die Felder verwendet werden.Seit dem Sommer 2014 errichten wir schrittweise Zisternen, die das dringende Trinkwasserproblem der Bevölkerung etwas entschärfen können. Mit relativ einfachen Mitteln kann von einem vorhandenen Blechdach Regenwasser in die Zisterne geleitet werden. So können die Menschen auch in Phasen der Trockenheit auf Wasser zugreifen und müssen keine langen Fußmärsche zur nächsten Wasserqelle zurücklegen.